Spanien

Spanien - Religionen

Spanien wird sehr vom katholischen Glauben dominiert. Rund 80% der Bevölkerung von Spanien gehört dem katholischem Glauben an. Jedoch schwindet die Zahl der religiösen Menschen immer mehr. Die Kirche von Spanien wird noch zum Teil vom Staat finanziert. Deshalb bringt ein Austritt aus der Kirche von Spanien keinen finanziellen Vorteil, denn seit 2007 müssen die Steuerzahler selbst entscheiden, ob 0,7% der Lohn- bzw. Einkommensteuer kirchlichen oder anderen sozialen oder kulturellen Zwecken zufließen sollen. In Spanien liegt der wichtige Wallfahrtsort Santiago de Compostela, das Ziel zahlreicher Pilger auf dem Jakobsweg. Für die Katholiken in Spanien ist es außerdem nicht ohne weiteres möglich, offiziell aus der Kirche auszutreten, weil das spanische Recht den Akt des Kirchenaustritts nicht kennt.

Eine durchaus große Anzahl von 12 % der Bevölkerung von Spanien, bezeichnet sich als nicht religiös, jedoch beruht diese Zahl auf Schätzungen. Laut einer Studie bezeichnen sich 46% der Spanier als religiös und 19% als sehr religiös.

Andere Religionen in Spanien sind Muslime mit 0,5 %, Protestanten mit 0,3 % und Zeugen Jehovas mit 0,25 %. Juden, Angehörige anderer Konfessionen und offiziell Konfessionslose stellen zusammen 7,2 % der Bevölkerung dar.